Europäischer Zukunftskongress: Reise zu rheinland-pfälzischen Zukunftsorten

17 Nov. 2020

Die Sozialdemokratische Partei Europas (SPE) und die SPD Rheinland-Pfalz haben am Dienstagnachmittag gemeinsam den Europäischen Zukunftskongress abgehalten. Aufgrund der Corona-Pandemie trafen sich Vertreterinnen und Vertreter von SPE und SPD digital. Die Öffentlichkeit konnte die Veranstaltung per Livestream verfolgen. SPD-Spitzenkandidatin und Ministerpräsidentin Malu Dreyer sendete dabei von einer Bühne aus der Alten Lokhalle in Mainz, Gäste wie der Vizepräsident der EU-Kommission Frans Timmermanns, SPE-Generalsekretär Achim Post oder die Europaabgeordneten Katarina Barley und Norbert Neuser wurden für Grußworte und Debatten digital zugeschaltet.

Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie hob Malu Dreyer im Rahmen des Europäischen Zukunftskongresses die besondere Bedeutung Europas für Rheinland-Pfalz hervor. Als Beispiel nannte sie dabei die Firma Biontech aus Mainz, die bei der Entwicklung eines Corona-Impfstoffs weltweit führend ist: „Als Landesregierung haben wir in den vergangenen Jahren viel in den Wissenschaftsstandort Rheinland-Pfalz investiert. Das hat unter anderem dazu geführt, dass Biontech aus der Universitätsmedizin Mainz ausgegründet werden konnte. Jetzt unterstützt die EU Biontech und kauft zudem Impfstoffdosen bei Biontech ein. Das ist ein toller Erfolg und solche Beispiele gibt es in Rheinland-Pfalz viele.“

Auch gegen Grenzschließungen aufgrund der Pandemie sprach sich Malu Dreyer deutlich aus: „Es ist den Menschen nicht zu vermitteln, warum bei Inzidenzwerten in Nachbarländern, die es vergleichbar auch in Landkreisen innerhalb von Deutschland gibt, Grenzen geschlossen werden.“ Egal ob in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft oder Kultur: „Ohne unseren Europäischen Nachbarn Frankreich, Belgien und Luxemburg geht gar nichts“, so Malu Dreyer.

Dass Europa nicht nur in der aktuellen Pandemie eine große Rolle spielt, sondern der europäische Gedanke seit jeher in vielen Bereich ein Grundpfeiler für den Erfolg von Rheinland-Pfalz ist, wurde im Rahmen des Zukunftskongresses durch virtuelle Reisen zu diversen rheinland-pfälzischen Zukunftsorten verdeutlicht.

Hierfür schaltete sich zunächst der stellvertretende SPD-Landesvorsitzende Hendrik Hering live aus dem Europahaus Bad Marienberg zu. Die Bildungsstätte für Jugendliche wurde 1951 als erstes Europahaus überhaupt gegründet, heute gibt es über 100 vergleichbare Einrichtungen in vielen anderen europäischen Ländern. Später grüßte der stellvertretende SPD-Landesvorsitzende Alexander Schweitzer das Publikum live aus dem deutsch-französischen Grenzort Schweigen-Rechtenbach in der Pfalz – einem Sinnbild für europäische Identität und Freundschaft und damit für das Lebensgefühl im Erfolgsland Rheinland-Pfalz.

Auch zwei aufwändig für den Europäischen Zukunftskongress produzierte Einspielfilme unterstrichen die tiefe Verwurzelung von Rheinland-Pfalz in Europa sowie die Innovationskraft des Landes. Präsentiert wurde die Firma CLTech, die am Standort Kaiserslautern mithilfe künstlicher Intelligenz passgenaue und nachhaltige Häuser aus Holz produziert und damit eindrucksvoll für die enge Verbindung von Wissenschaft und Wirtschaft in Rheinland-Pfalz steht. Ein zweiter Einspieler präsentierte das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum in Bernkastel-Kues, das als staatliche Stelle des Landes gemeinsam mit lokalen Unternehmen hochinnovative Maschinen für Steillagenweinbau an der Mosel entwickelt, die nach ganz Europa exportiert werden – genauso wie der damit produzierte rheinland-pfälzische Wein.

Das Fazit des Europäischen Zukunftskongresses brachte Malu Dreyer in ihrem Abschlussstatement auf den Punkt: „Rheinland-Pfalz ist wie Europa im Kleinen. Vieles was hier im europäischen Miteinander hervorragend funktioniert, hat Vorbildcharakter für die große europäische Ebene. Dafür werde ich mich als Ministerpräsidentin weiter einsetzen.“

Pressekontakt

Pressekontakt

Timo Haungs

Pressesprecher & Leiter Kommunikation

SPD-Landesverband Rheinland-Pfalz
Romano-Guardini-Platz 1
55116 Mainz

Tel: +49(0)6131 27061-22
Mobil: +49(0)162 2073667
Fax: +49(0)6131 27061-27

Mail: timo.haungs@spd.de
Internet: http://www.spd-rlp.de

Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen

Malu Dreyer: „Riesenschub für unsere Kulturlandschaft“

Nahezu 40 Millionen Euro Kulturfördergeld fließen nach Rheinland-Pfalz Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Bereinigungssitzung beschlossen, dass fast 40 Millionen Euro für kulturelle Einrichtungen nach Rheinland-Pfalz fließen. „Das ist ein...

mehr lesen