Am heutigen Tag der Kinderbetreuung erklärt Daniel Stich, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz:

„In Rheinland-Pfalz ist der Tag der Kinderbetreuung ein besonders guter Tag. Wir können uns auf starke Kitas verlassen und sicher sein, dass unsere Kinder gut versorgt sind. In erster Linie haben wir das den guten Erzieherinnen und Erziehern zu verdanken, die tagtäglich für das Wohl unserer Kinder da sind.

Als Vater von zwei Kindern weiß ich das sehr zu schätzen. Familie und Beruf müssen gut miteinander vereinbar sein. Dass das hier in Rheinland-Pfalz für viele Eltern bereits heute so gut funktioniert, ist auch das Verdienst der Landesregierung, die die Kommunen bei der Aufgabe, für die Kinderbetreuung zu sorgen, in hohem Maße unterstützt. Ich bin froh, dass sie mit dem Kita-Zukunftsgesetz jetzt noch mehr Geld in die Hand nimmt, um überall im Land eine regelmäßige Betreuung von durchgängig sieben Stunden zu ermöglichen.

Während die Landesregierung die Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiter stärkt, hantiert die rheinland-pfälzische CDU mit falschen Zahlen, Halbwahrheiten und fadenscheinigen Argumenten. Bewusst Angst zu schüren und die Menschen vor der Kommunalwahl auf diese Weise hinters Licht zu führen, ist eine durchschaubare Strategie. Fakt ist: Das Kita-Zukunftsgesetz bringt klare Verbesserungen für alle. Mehr Vereinbarkeit von Familie und Beruf, mehr Qualität und mehr Gebührenfreiheit.“