Der SPD-Landesverband Rheinland-Pfalz hat im bundesweiten Erneuerungsprozess der SPD eine zentrale Schlüsselrolle übernommen. Jetzt wird er auch dem 1. SPD-Debattencamp am 10. und 11. November im Funkhaus Berlin seinen rheinland-pfälzischen Stempel aufdrücken.

Die stellvertretende Parteivorsitzende Malu Dreyer wird am Samstagnachmittag unter anderem mit Bundesarbeitsminister Hubertus Heil an der Podiumsdiskussion „Die digitale Revolution und ihre Folgen: das Menschenbild im digitalen Zeitalter“ teilnehmen: „Digitalisierung, Globalisierung und der demografische Wandel verändern unsere Gesellschaft, unser Leben und unser Arbeiten. Das hat zu neuen Unsicherheiten und Ängsten geführt. Für mich ist klar: Die Digitalisierung muss den Menschen in den Mittelpunkt stellen!“, so Malu Dreyer. Sie verantwortet eine der vier Lenkungsgruppen für die programmatische Erneuerung. Ihr Thema: Zukunft der Arbeit. „Die SPD ist die Partei der Arbeit. Das ist unser Kern“, so Dreyer. „Wir stehen für eine solidarische Arbeitswelt, die technische Erneuerungen gestaltet.“ An Dreyers Seite hat der Landesverband die Patenschaft für dieses zentrale Thema im Erneuerungsprozess übernommen.

Nach der Podiumsdiskussion zur Zukunft der Arbeit wird auch der rheinland-pfälzische Generalsekretär Daniel Stich das Debattencamp bereichern und sein Konzept SPD-geführter Quartierbüros vorstellen. „Wir wollen andere Landesverbände dazu ermutigen, Quartierbüros nach rheinland-pfälzischem Vorbild zu eröffnen“, so Stich, der Ideengeber für das erste SPD-Quartierbüro in Ludwigshafen-Gartenstadt ist. „Wie könnte das besser funktionieren, als mit einem mobilen Quartierbüro, das wir vor Ort in Berlin einrichten werden. Damit wollen wir die Atmosphäre auch auf dem Debattencamp spürbar machen und ganz praktisch Einblicke in die ersten Monate unserer erfolgreichen Arbeit in Ludwigshafen geben.“

Parallel dazu wird Doris Ahnen, SPD-Parteivorstandsmitglied und stellvertretende SPD-Landesvorsitzende, die Fragerunde „CO-2 Preis in Deutschland – notwendiger Schritt oder heiße Luft?“ mitgestalten. Im Erneuerungsprozess erarbeitet sie gemeinsam mit der Lenkungsgruppe „Wachstum, Wohlstand und Wertschöpfung im 21. Jahrhundert“ Konzepte für die inhaltliche Neuausrichtung der SPD auf diesem Themengebiet.

 

Hintergrund:

Das 1. SPD-Debattencamp findet am Samstag, 10. November 2018, und Sonntag, 11. November 2018, im Funkhaus Berlin statt (FUNKHAUS BERLIN, Shedhalle, Nalepastraße 18, 12459 Berlin).

Das Debattencamp ist ein wichtiger Schritt im Erneuerungsprozess der SPD. In Berlin werden Zwischenergebnisse der Erneuerungsdebatte ausgetauscht und themenübergreifende Diskussionen mit Menschen in und außerhalb der SPD geführt. Wie bei einer Messe gibt es Vorträge, Talks, Workshops und MeetUps sowie zahlreiche Ausstellerinnen und Aussteller.

 

Auszug aus dem Programm:

Samstag, 10.11 | 17:30 bis 18:30 Uhr | Podiumsdiskussion | „Die digitale Revolution und ihre Folgen: das Menschenbild im digitalen Zeitalter“ | mit Malu Dreyer u. a.

Samstag, 10.11. | 18:45 bis 19:45 Uhr | MeetUp | „Quartierbüro – ein Ansatz, Vertrauen zurückzugewinnen“ | mit Daniel Stich

Samstag, 10.11. | 18:45 bis 19:45 Uhr | „CO-2 Preis in Deutschland –notwendiger Schritt oder heiße Luft?“ | mit Doris Ahnen u. a.

Das komplette Programm und alle Informationen zum 1. SPD-Debattencamp unter  https://debattencamp.spd.de/