Das breite gesellschaftliche Bündnis „Wir sind Kandel“ und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Region Vorder- und Südpfalz rufen am Samstag, den 5. Mai, zu einer „friedlichen Mai-Demo für Vielfältigkeit und Toleranz“ in Kandel auf. Die Veranstaltung findet ab 14 Uhr am sogenannten „Saubrunnen“ in der Bismarckstraße statt. Die SPD Rheinland-Pfalz unterstützt den Aufruf und wird unter anderem mit ihrem stellvertretenden Landesvorsitzenden, Alexander Schweitzer, und ihrem Generalsekretär, Daniel Stich, vor Ort vertreten sein.

Dazu erklärt Alexander Schweitzer, der auch örtlicher SPD-Landtagsabgeordneter ist:

„Es gilt weiter, was ich immer gesagt habe: Kandel darf nicht zum bundesweiten Wallfahrtsort für Rechte werden. Deshalb bedauere ich es sehr, dass sich dieses Wochenende schon wieder rechtsextreme Gruppen in Kandel verbünden wollen, um Hass, Rassismus, Nationalismus und Fremdenfeindlichkeit in die Welt zu setzen.

Als Demokratinnen und Demokraten ist es unsere Pflicht, dem entschieden entgegenzutreten. Wir sagen ‚Nein zu Hass und Hetze‘! Die klare Mehrheit der Menschen in unserem Land steht für Toleranz, Vielfalt und Weltoffenheit. Als Landtagsabgeordneter für Kandel bin ich stolz, wie viele Bürgerinnen und Bürger in den vergangenen Wochen Flagge gezeigt haben. Die SPD Rheinland-Pfalz steht weiter an ihrer Seite!

Wie schon am 24. März werden wir deshalb auch am morgigen Samstag das breite gesellschaftliche Bündnis ‚Wir sind Kandel‘ unterstützen. Es freut mich, dass auch der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz sein Kommen zugesagt hat. Ich hoffe, dass sich uns viele Menschen bei der friedlichen Mai-Demo für Vielfältigkeit und Toleranz anschließen werden.“