Nach dem Rücktritt des ehemaligen Oppenheimer Bürgermeisters, Marcus Held, von seinen kommunalpolitischen Ämtern haben die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Oppenheim gestern Abend einen neuen Vorstand gewählt. Die Versammlung wurde vom SPD-Kreisvorsitzenden Salvatore Barbaro einberufen und geleitet.

Barbaro erklärt dazu:
„Der Ortsverein Oppenheim ist jetzt erstmal neu aufgestellt, das begrüße ich als Kreisvorsitzender sehr. Es ist wichtig, dass nach den Vorwürfen und den laufenden Ermittlungen gegen Marcus Held vor Ort wieder Ruhe einkehrt. Das verloren gegangene Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die SPD Oppenheim muss Stück für Stück wiederhergestellt werden. Wir wissen, dass das ein hartes Stück Arbeit wird.“

Daniel Stich, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz, ergänzt:
„Der neue Vorsitzende Willi Keitel ist für diese Aufgabe aus unserer Sicht als erfahrener politischer Haudegen eine gute Wahl. Wir wünschen ihm und dem gesamten Vorstandsteam, das von den Mitgliedern auf zwei Jahre gewählt worden ist, viel Erfolg und gutes Gelingen. Der Landesverband wird den Ortsverein bei seinem notwendigen Neuanfang vor allem mit Blick auf die anstehende Kommunalwahl 2019 unterstützen.“