Zum Tode des ehemaligen Landtagspräsidenten Joachim Mertes kondoliert der SPD-Landesvorsitzende Roger Lewentz:

„Mit Joachim Mertes geht ein Mann, der die rheinland-pfälzische Sozialdemokratie über viele Jahre hinweg geprägt hat. Sein landespolitisches Wirken war dabei nie losgelöst vom großen Ganzen, sondern ging bei ihm immer einher mit der kommunalen Politik vor Ort und dem Blick in die Welt.

In Joachim Mertes Brust schlugen zwei Herzen zeitgleich. Das Herz des großen Frankreichfreundes und Präsidenten des Partnerschaftsverbandes Rheinland-Pfalz/Burgund, dem es an Wertschätzung für das vereinte Europa niemals mangelte und das Herz des Hunsrückers, dem seine Heimat nie nur bloßer Wohnort war.

Als sein Stellvertreter in der Landtagsfraktion habe ich fünf Jahre lang besonders eng und sehr vertrauensvoll mit Joachim Mertes zusammengearbeitet. Dabei habe ich ihn nicht nur als endscheidungsfreudigen Politiker, sondern auch als Mann der klaren Worte kennengelernt.

Joachim Mertes war ein leidenschaftlicher Redner mit einem feinen Gespür für geschichtliche Zusammenhänge. In seiner Zeit als Landtagspräsident legte er ein besonderes Augenmerk darauf, die Demokratie für die Menschen im Land erlebbar zu machen. Es war ihm ein besonders Anliegen, dass das umgebaute Deutschhaus auch künftige Generationen nah an der Landespolitik teilhaben lässt.

Der SPD-Landesverband Rheinland-Pfalz trauert nicht nur um ein Mitglied, das fast 50 Jahre lang der Partei die Treue hielt. Mit Joachim Mertes geht ein Freund und langjähriger Weggefährte, den wir in ehrender Erinnerung behalten.“