Lewentz: Anständige Bürger wählen nicht AfD

31 Jan. 2016

Zu den Interviews von Uwe Junge und Frauke Petry in der Allgemeinen Zeitung Mainz und dem Mannheimer Morger erklärt der SPD-Landesvorsitzende Roger Lewentz:

„In den Interviews zeigen Uwe Junge und Frauke Petry das wahre Gesicht der AfD. Die Rechtspopulisten entlarven sich als menschenverachtend und demokratiefeindlich. Ihre Forderung, an der Grenze auf Flüchtlinge schießen zu lassen, offenbart die wahre Gesinnung, die hinter der vermeintlich bürgerlichen Fassade steckt. Die Aussage von Frau Petry, Björn Höcke sei kein Rassist und führe nur einen sehr kleinen Landesverband der AfD, ist unsäglich. Die Aussage von Uwe Junge, Rheinland-Pfalz tue zu wenig bei Abschiebungen und Rückführungen, ist falsch. Das ist reine Stimmungsmache auf dem Rücken von Flüchtlingen. Die AfD sorgt so für eine gefährliche Stimmung im Land. Wir Sozialdemokraten werden im Wahlkampf immer wieder auf deren wahre Gesinnung hinweisen.

Anständige Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer wählen diese Partei nicht. Unser Land darf nicht weiter gespalten werden. Wir brauchen einen Aufstand der Anständigen gegen die rechten Hetzer und Demokratiefeinde. Wir brauchen mehr Zusammenhalt, nicht Hass und Gewalt. Die Stimmen der Vernünftigen müssen sich durchsetzen.”

Pressekontakt

Pressekontakt

Timo Haungs

Pressesprecher & Leiter Kommunikation

SPD-Landesverband Rheinland-Pfalz
Romano-Guardini-Platz 1
55116 Mainz

Tel: +49(0)6131 27061-22
Mobil: +49(0)162 2073667
Fax: +49(0)6131 27061-27

Mail: timo.haungs@spd.de
Internet: http://www.spd-rlp.de

Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen

“Neuwied wäre fast Thüringen 2.0 geworden”

SPD-Generalsekretär Stich: Versuchter Pakt zwischen CDU und AfD ist totaler Dammbruch Der Stadtrat von Neuwied hat heute einen Abwahlantrag gegen Bürgermeister Michael Mang abgelehnt. Der Abwahlantrag war von der CDU-geführten „Papaya“-Koalition im Stadtrat...

mehr lesen